literature-128Anzeichen

Zunehmend werden Buchstaben ausgelassen oder verwechselt. Besonders bei Diktaten fällt die außergewöhnlich hohe Fehleranzahl auf.
Beim Lesen werden Wörter verschluckt, andere erraten. Der Lesegeschwindigkeit ist oft langsam und stockend.
Wenn diese Schwierigkeiten anhalten und auch vermehrtes Üben keine Besserung bringt, sollten Lehrer und Eltern hellhörig werden.
Vielleicht ist Ihnen oder dem Lehrer schon aufgefallen, dass Ihr Kind nicht mehr gern in die Schule geht? Kein Wunder, denn oft erleben diese Kinder großen Frust und resignieren.

Ursachen

Eine Lese/Rechtschreibschwäche hat vielschichtige Ursachen.
Neuere Forschungen ergaben einen Zusammenhang zwischen neurologischen und genetischen Faktoren sowie Umwelteinflüssen. Es wird angenommen, dass Störungen im Zentralnervensystem eine Verarbeitung von visuellen und auditiven Informationen beeinträchtigen. Betroffen sind dabei auch Bereiche die die Sprachfunktion steuern.

 

Förderung durch die PLT


Durch gezielte Förderung werden in der Therapie verschiedene Lernbereiche trainiert.
Dazu zählen z.B. orthografische Problemfelder oder die Einübung von Segmentationstrategien.
Mit allen Sinnen wird Sprache erlebt und die phonologische Bewusstheit trainiert. Durch ein System, dass Schritt für Schritt aufeinander aufbaut, erleben die Kinder in der Regel bereits nach kurzer Zeit Erfolgserlebnisse, die motivieren und den Frustkreislauf unterbrechen.